europa-publ-thomas-wos

Hat Europa den digitalen Binnenmarkt verschlafen?

Laut einem Bericht, welchen Thomas Wos vor einiger Zeit gelesen hat, soll Alibaba das aggressivste Unternehmen der Welt sein. Dagegen sind die Europäer drittklassig. Wollen wir das auf uns sitzen lassen?

Aber es ist nichts Neues, dass die USA, Südkorea, Hongkong und China uns längst an den Straßenrand geschubst haben, während diese an uns vorbei rasten. Schon Anfang 2015 wurde die Notwendigkeit von einem digitalen Binnenmarkt erläutert. Wir möchten auf dem großen Parkett mit Tanzen, jedoch bekommen wir nicht die Eintrittkarte. Trimmen Sie Ihren Shop auf International, spielen Sie mit den Großen. Vergessen Sie nicht, auch Alibaba entstand in der Freizeit eines Lehrers und seiner Freunde in seinem Wohnzimmer. Jeder einzelner, der wagt der großen Liga beizutreten, ist einer, der unseres digitalen Business-Geschäft ein Stück weiter nach vorne bringt.

Thomas Wos hat sich sowohl in den Online- als auch in den stationären Geschäften ungeschaut, alles ist bereits auf Winter umgestellt und bald haben wir die ersten Weihnachtsmänner in den Regalen. Wie weit sind Sie mit Ihrer Wintervorbereitung?


TAG